Auf diese Frage stellen wir Ihnen erst einmal eine Gegenfrage: Was sind die regelmäßigen Aufgaben eines Unternehmers, der erfolgreich und langfristig sein Unternehmen führen und weiterentwickeln möchte?

Haben Sie schon Mal alle Ihre Aufgaben zu Papier gebracht, die täglich oder wöchentlich erledigt werden sollten? Wenn ja, dann haben Sie sicher eine Liste von 30-40 Aufgaben. Es ist schwer sich vorzustellen, dass eine Person sich um 40 Aufgaben kümmert, dies natürlich alles in bester Qualität, zuverlässig und dabei auch mal Zeit für Familie, Freunde oder Urlaub hat.

Vor allem Gründern fehlt es meist mehr an Zeit als an Geld. Vom Branding, Marketing, Neukundengewinnung bis hin zum Verkauf des Produktes oder Erbringung seiner Dienstleistungen, muss alles gemacht und geschafft werden – obwohl auch für Gründer der Tag nur 24 Stunden hat.

 

Virtuelle Assistenten sind günstig und flexibel einsetzbar

 

Selbst wenn Sie im eigenen Unternehmen für jeden Bereich entsprechende Mitarbeiter haben, so ist es sicher schon jedem von uns passiert, dass gleich mehrere Kunden mit Aufträgen warten, unzählige Kundenanfragen sich im Postfach ansammeln, das Telefon ununterbrochen klingelt, während Sie bei einem Kunden sind und einem einfach die Ressourcen ausgehen oder aber es fehlen bestimmte Kompetenzen im eigenen Team. In allen diesen Fällen kann eine virtuelle Assistentin Abhilfe schaffen und Ihnen mehr Zeit für Ihr Kerngeschäft ermöglichen.